Samstag, 15. August 2015

Gewitter über Witten

Sommergewitter können zwar unglaubliche Schäden hinterlassen, bieten jedoch immer wieder ein gewaltiges Naturschauspiel. 

Wetterleuchten mit Blitzausläufer

Seitdem ich hin und wieder auch Gewitter fotografiere, ist mir erst aufgefallen, in welch einer hohen Abfolge es zu Blitzen kommt.  Das erste Mal habe ich es wahrgenommen, als 2014 das schwere Unwetter über NRW gefegt ist. Zwischenzeitlich wurde es stroboskopartig für mehrere Sekunden taghell- und erst bei folgenden Beobachtungen realisierte ich: "Hey, das ist normal- ich habe sonst nur nicht so lange hingeschaut."

Was für eine Entladung

Sehr interessant wird es, wenn man die Möglichkeit hat, den Aufzug eines "langsamen" Gewitters zu beobachten. Zunächst sind in der Ferne nur ein paar Wetterleuchten zu sehen. Je näher es kommt, desto intensiver und deutlicher "zeigen" sich dann auch die Blitze, die zuvor nur hinter den Wolken das Leuchten verursacht haben.

Bildunterschrift hinzufügen

Entfernte Gewitterzellen haben zudem den Vorteil, dass es im Umfeld des Fotografierenden noch trocken ist. Prasselt es erst, ist meist auch der beste Moment für gelungene Bilder futsch... zum Glück können wir uns alle darauf verlassen, dass ein weiteres Gewitter folgen wird- heute, morgen oder erst in ein paar Wochen.

Wow :D




Keine Kommentare:

Kommentar posten