Samstag, 20. Januar 2018

YouTube kündigt die Monetarisierung bei kleinen Kanälen

Kleine YouTube- Kanäle erhalten derzeit Emails über eine Änderung der Richtlinien für die Monetarisierung. 


Darin wird den Kanalbetreibern mitgeteilt, dass ihre Kanäle aus der Monetarisierung entfernt werden, wenn sie weniger als 1000 Abonnenten haben und weniger als 4000 Stunden durch Zuschauer angesehen wurden.

Das mit den 1000 Abonnenten ist für meinen Hauptkanal 1AcoolART das kleinere Übel- auch wenn diese noch nicht erreicht wurden, so liegen die Abos immerhin bei 900. Die 4000 Stunden Zugriffszeit sind allerdings bislang leider nur zu 10% erreicht.
Warum? Weil ich in erster Linie kurze Tutorial- Videos in Sachen Nailart erstellt habe. Im Schnitt um die 2- 4 Minuten/ Video.

Die neue Regelung ist angeblich unter anderem deshalb entstanden, damit weniger Missbrauch durch Kanalbetreiber stattfindet. Angeführt wurde z.B. das posten von rechtsextremen Videos, die dann durch Werbung von Firmen finanziert werden, die als Geldgeber natürlich kein Interesse daran haben, irgendwelche Nazis zu unterstützen.

Anstatt unangemessene und rechtswidrige Inhalte unverzüglich zu löschen bzw. gar nicht erst zuzulassen müssen nun tausende Spartenkanäle um einen kleinen Benefit für ihre Arbeit bangen. 

Gerade die Pioniere bei YouTube waren es, die das Unternehmen erst dorthin gebracht haben, wo es jetzt steht. Anstatt die vielen kleinen Kanäle zu unterstützen, wurden bereits in der Vergangenheit nur die erfolgreichsten Kanalbetreiber unterstützt und gefördert- davon viele unfassbar gute Menschen, die mit viel Kreativität und Zeit ihre Kanäle erflolgreich machten. Doch auch die Diener der Zielgruppe "Kinder und Jugendliche", die bei einem erwachsenen Zuschauer allenfalls ein mitleidiges Kopfschütteln hervorbringen, werden in den virtuellen Himmel gehoben.

Dabei macht doch erst die Vielfalt des Angebotes ein gutes Videoportal aus- für jeden ist etwas dabei, vom richtigen Eier kochen über Comedy, von Haushaltstipps über die fachgerechte Anwendung einer Bohrmaschine. Tutorials, do it Yourself- Videos, Musik in allen möglichen und unmöglichen Genres... diese Vielfalt wird ab sofort auf einen kleinen, elitären Bereich eingeschränkt, der vielen Video- Produzenten die Lust und die Motivation zum Erstellen von kleinen Inhalten nimmt.

Diesen Machern werden vielleicht 20- 200 Euro im Jahr genommen, die ihnen aber das Gefühl gaben, dass der Wert ihrer Arbeit anerkannt wurde.

YouTube gibt hier meiner Meinung nach eine Verantwortung ab, die in der Mehrheit von engagierten Kanalbetreibern ausgebadet werden muss. Nämlich die Verantwortung, den hochgeladenen Inhalt adäquat zu prüfen und im Bedarfsfall schnell zu löschen. Dies betrifft nicht nur Inhalte, die gegen YouTube- Richtlinien verstoßen, sondern auch Inhalte, die von anderen Quellen zusammengeschnitten wurden und die dem potentiellen Zuschauer eine Compilation aus geklauten Inhalten präsentieren. Auch werden nach wie vor Videos hochgeladen, die in keinem oder nur in einem geringen Zusammenhang mit den Überschriften oder dem Vorschaubild stehen.

Zu guter Letzt noch ein Einwand zu nicht englisch- sprachigen Kanälen:
Bei einem in meinem Fall z.B. deutsch- sprachigen Kanal in einem Nischenfeld sind die angegebenen Mindestvoraussetzungen fast nicht mehr zu erreichen, weil z.B. die Zielgruppen viel zu klein sind und die Themengebiete viel zu speziell.

Ich bin davon überzeugt, dass viele Kanäle im Laufe der kommenden Monate nach und nach aufgrund schwindender Motivation verschwinden werden und sich YouTube leider noch mehr zu einem rein wirtschaftsorientierten Unternehmen entwickelt, welches ausschließlich Mainstrem- Inhalte bedient. Schade.

Bei Interesse hier die Links zu meinen Kanälen, 1AcoolART beschäftigt sich in erster Linie mit einfachen Nailart- Tutorials, zu 100% zum nacharbeiten geeignet.
Mit einem Klick auf das Bild geht es zum Kanal von 1AcoolART
Bei TelePott handelt es sich um einen sehr kleinen Mix- Kanal, in dem ich diverse Videos veröffentliche, die in keine besondere Sparte fallen- von close- up`s über die ein oder andere Idee... ein bisschen "Television meets Ruhrpott"

https://www.youtube.com/user/TelePott
Mit einem Klick auf das Bild geht es zum Kanal von TelePott

Kanalbetreiber, die mich mit einem Abo unterstützen, werde ich ab sofort zurück abonnieren!!! Lasst auch gerne Eure Links in einem Kommentar da- nach Prüfung werden diese freigeschaltet. :)


Sonntag, 24. Dezember 2017

Kaleidoskopische Ansichten der Wittener Innenstadt zu Weihnachten

Witten hat in diesem Jahr in Sachen Weihnachtsbeleuchtung noch einmal eine Steigerung vorgenommen.

Durch die Spiegelung ergibt sich ein geschlossenes Bild mit einem opulenten Rathaus.
In der gesamten Innenstadt sind ältere Baumbestände aufwändig mit Lichterketten ausgestattet worden.
Einige strahlten bereits in 2016, ebenso wie die neue Beleuchtung in der Fußgängerzone, weitere, wie z.B. am Wittener Hauptbahnhof, vor der Johanniskirche und am Lew- Hasharon- Platz, kamen dazu.

Kaleidoskopische Ansicht des Hauptbahnhofes.
Auch der Weihnachtsmarkt wurde um ein paar neue Hütten erweitert und strahlt insgesamt eine sehr gemütliche, einladende Stimmung aus. Weihnachtsbäume, die von unterschiedlichen Kindertageseinrichtungen geschmückt wurden, Märchenhütten auf einer kleinen "Waldlichtung" mitten auf dem Rathausplatz, mit dem bekannten, überdimensionierten Adventskalender als Mittelpunkt.

Kaleidoskopische Ansicht der Wittener Fußgängerzone bei Sonnenuntergang.
Insgesamt bleibt sich der Weihnachtsmarkt als familienfreundliche Alternative zu den umliegenden Städten treu, wobei er sich in diesem Rahmen auch beständig weiter entwickelt.

Blick auf den Berliner Platz beim alljährlichen Abstieg des Nikolauses.
Immer wieder werden leider auch Stimmen laut, die den Weihnachtsmarkt in Witten kritisieren. Er sei zu klein, biete zu wenig Händler und die Aufteilung wäre durch mangelnde Buden zwischen dem Platz vor der Stadtgalerie, dem Berliner Platz und dem Rathausplatz zu weit unterbrochen.

Wagemutig lässt sich der Nikolaus vom Dach herab.
Nun, meine bescheidene Meinung dazu ist folgende: Die Bürger einer Stadt bekommen exakt das Angebot, welches auch von ihnen angenommen wird. Kein Händler mit z.B. Kunst- oder Kunsthandwerk kann nur vom betrachten leben. Aber vielleicht würde es sich ja lohnen, wenn z.B. an einem Wochenende während des Weihnachtsmarktes Raum für einen 2tägigen Kunst- und Handwerkermarkt geschaffen wird um herauszufinden, ob sich durch eine Erweiterung des Angebotes für Alle ein Mehrwert ergibt.

Stimmungsvolle Sterne, im Hintergrund an die Hauswand projiziert.
Finanziert wird und wurde die Weihnachtsbeleuchtung übrigens durch Sponsoren, für mehr Informationen hier ein weiterführender, externer Link zur Stadtmarketing GmbH Witten. 

Das Originalbild ohne Spiegelung mit Johanniskirche.
Ich wünsche hiermit allen ein friedliches und entspanntes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches, glückliches und vor Allem ein gesundes, neues Jahr.

Mittwoch, 6. September 2017

"Von Ruhr zur Ruhr"- Teilabschnitt Wengern bis Albringhausen

Am 29.08.2017 wurde ein neuer Rad- und Fußweg als ebene Teil- Verbindung zwischen Wengern und Albringhausen fertig gestellt. Hierbei handelt es sich wohl um den vorletzten Abschnitt für den Rundkurs "Von Ruhr zur Ruhr". 

Grund genug, mal wieder via Velo auf Erkundungstour zu gehen.
Die ehemalige Bahntrasse bietet auf 3,8 Kilometern rechts und links Natur pur- und ein paar künstlich angelegte Highlights.


Gabiolen, abwechselnd mit geschichteten Steinen und blaugrünem Glas befüllt, zieren den Weg. Vielleicht nicht Jedermanns Sache, aber sie bieten ein harmonisches Bild- und wer weiß, zu gegebener Zeit bestimmt auch einen wundervollen Platz für Eidechsen und anderes Getier. Auf vielen Metern blühen z.B. im Juni Fingerhüte in Massen und die angelegte Neubepflanzung lässt vermuten, dass da nicht nur ein Naherholungsgebiet für Radfahrer und Fußgänger geschaffen wird.

Auf der einen Seite ländliche Dorfatmosphäre...

Ein traumhafter Ausblick bietet sich vom Viadukt in Wengern.


... auf der anderen Seite Wälder.

Der Streckenabschnitt ist fantastisch asphaltiert, die minimale Steigung kaum spürbar. Es radelt sich mühelos dahin. An Wochenenden und Feiertags wird es vermutlich ziemlich voll werden, spätestens wenn sich die Fertigstellung komplett herum gesprochen hat.


In kurzer Zeit wird sich die Natur die hier noch künstlich angelegte Befestigung zurück erobern.

Leider kenne ich mich in Wetter/ Wengern/ Gevelsberg kaum aus. Daher der "Flachsteich" als Orientierungsbild.

Teil des alten Streckenabschnitts, mit Wegweisern für Ortsunkundige
Vor dem Ziel gab es ein paar kurze, aber knackige Steigungen. Ich selbst bezeichne mich als recht untrainiert und als absoluter Berghasser, kann aber schreiben, dass die Steigungen völlig Ok waren. Kurzer Anstieg, kurze Gerade u.s.w., das Ganze so 5-6x und es war geschafft.

Das Ruhrgebiet- so viel Grün und so viel "Pott" nur wenige km voneinander entfernt.

Als Belohnung gab es dann ein tolles Panorama. Kaum zu glauben, so etwas mitten im Ruhrgebiet...


Das Naturfreundehaus in Wetter markiert den Halbzeitpunkt, Zeit für eine kleine Rast und dann wieder zurück nach Witten.

Zeit für eine gemütliche Rast
Fazit:
Der neue Teilabschnitt ist eine Bereicherung und bietet die Möglichkeit zu einer schönen Familientour. Der gesamte Rundweg ist ca. 50km lang, hier dann allerdings auch mit einem recht anspruchsvollen Anstieg, und verläuft über Hattingen, Witten, Wetter, Wengern, Albringhausen und Silschede.

Weiterführende, externe Links:
Ruhrtal- Radweg (wikipedia)
Von Ruhr zur Ruhr (wikipedia)
Naturfreundehaus Egge- Klause

Sonntag, 3. September 2017

Double Feature Please Mister meets HELLDECKER im Unperfekthaus- Fotonachlese

Am 02.09. gab es einen doppelten Hörgenuss im Essener Unperfekthaus. 


Please Mister und HELLDECKER- alternativer Indie-Pop-Rock meets SLeAzE`n`PuNk`n`RoLL in einer Location, die für Kreative das Eldorado des Ruhrgebiets repräsentiert.

Ein schöner Abend in einer angenehmen und inspirierenden Umgebung mit unfassbar netten, freundlichen Menschen, guter Musik und einer Menge Spaß.
Weiterführende Links unter den Fotos, heute ist ein Tag, an dem nur Bilder sprechen...

HELLDECKER in Raum 222 im Unperfekthaus, Foto: 1AcoolART
HELLDECKER Hardy, Foto: 1AcoolART
HELLDECKER Malte, Foto: 1AcoolART
HELLDECKER Hardy und Kai, Foto: 1AcoolART

HELLDECKER Malte, Foto: 1AcoolART
HELLDECKER Kai, Foto: 1AcoolART
HELLDECKER Andy, Foto: 1AcoolART
HELLDECKER Andy, Foto: 1AcoolART
HELLDECKER Hardy, Foto: 1AcoolART
HELLDECKER Andy, Foto: 1AcoolART
Please Mister in Raum 222 im Unperfekthaus
Please Mister Janine
Please Mister Lisa
Please Mister Diego
Please Mister Andre
Please Mister Diego

Weiterführende, externe Links:
Please Mister Homepage
HELLDECKER Homepage
Unperfekthaus

Sonntag, 20. August 2017

HELLDECKER beim Rock Spektakulum auf dem Stennert in Herne

Das Wetter hat dem diesjährigen Rock Spektakulum- Wochenende leider sehr übel mitgespielt- man könnte meinen, dass dieser August der neue April werden mag. 

HELLDECKER

Unfassbar, dass HELLDECKER dann doch neben ein paar wenigen anderen Bands das riesige Glück hatten, bei klarem Himmel und angenehmen Temperaturen zu rocken.

HELLDECKER Andy
Und gerockt wurde dann auch nicht nur auf der Bühne. Nach einer relativ langen Live- Pause von ca. 9 Monaten benötigten HELLDECKER lediglich die ersten beiden Stücke, um von einem "normalen" zum gewohnt mitreißenden Zusammenspiel zu finden. Und spätestens von da an übertrugen sie ihren "Spirit des SLeAzE`n`PuNk`n`RoLL" auf das Publikum.

HELLDECKER Kai und Andy
Frontmann Andy beeindruckt schon alleine mit einer faszinierenden Beweglichkeit und liefert eine beeindruckende Perfomance. Das macht Spaß und wird durch das gelungene Zusammenspiel mit Kai, Hardy und Malte noch getoppt.

Das ist noch nicht alles und geht noch viel tiefer!!!
Die Songs rocken und gehen ins Ohr, wer da still sitzen bleiben kann, der kann mit Rock`n`Roll vermutlich grundsätzlich nicht viel anfangen.

HELLDECKER Kai
Wer meint, hier würde vielleicht übertrieben, der sollte sich nicht die kommenden Auftritte entgehen lassen (externe Links zu den jeweiligen Infoseiten):
02.09.17 Unperfekthaus/ Essen zusammen mit Please Mister
16.09.17 Famous/ Witten im Rahmen von Metal for Mercy und 4 weiteren Bands, unter anderem auch Cris, über die ich schon einmal hier berichtet habe: Cris live im Maschinchen buntes

HELLDECKER Hardy
Über das Festival:
Das Rock Spektakulum auf dem Stennert wurde zum nunmehr 31. Mal vom Musikertreff Stennert e.V. ausgerichtet. Mit einer Bühne, die ihresgleichen sucht, einem abwechslungsreichen Catering und einer schönen Freifläche ist dieses alljährliche "Umsonst + draußen" Festival ein Termin, den man wahrnehmen sollte.

HELLDECKER Malte
Als Musikinitiative für die Bereiche Rock- und Popmusik treten zum Festival Bands aus den unterschiedlichsten Genres auf, was das Programm ausgesprochen vielfältig und bunt macht. Für mehr Informationen einfach mal dem "Musikertreff Stennert e.V." einen Besuch bei Facebook oder auf der Homepage (Link am Ende des Artikels) abstatten.


Weiterführende, externe Links:

HELLDECKER Homepage
HELLDECKER bei YouTube
Musikertreff Stennert e.V. bei Facebook

Und noch mehr Bilder: