Montag, 2. September 2013

Warum ich aus tiefster Überzeugung Kleinparteienwähler bin...

Das TV- Duell hat es mir noch einmal glasklar vor Augen geführt!

Ich bin bereits seit ein paar Jahren Kleinparteinwähler, eher noch Kleinstparteien.

Und zwar wähle ich genau die Partei, die es in der Regel nicht über die 5% Hürde schafft.

 

Warum ich so handele möchte ich in diesem Artikel festhalten und ich hoffe, dass vielleicht der ein oder andere gute Gedanke dabei rumkommt. Natürlich lese ich vor der Wahl zumindest die Kurzprogramme der zur Verfügung stehenden Parteien durch- Kleinstpartei heißt NICHT "Ich kaufe die Katze im Sack"!

Ich kann sie ja alle verstehen, die Politiker, die meinen uns etwas Gutes zu tun.
Leider geht der gute Gedanke in den letzten Jahren fast immer schief- und dann gleich mächtig.

OK, ich mag nicht meckern- ändern kann ich ja erstmal nüscht. Oder vielleicht doch?

Ich stelle mir bei jeder Wahl aufs Neue vor, wie es wäre, wenn plötzlich jeder Wahlberechtigte in diesem Land einfach mal eine der kleinsten Parteien wählen würde...


... dann würden die Großen nämlich ganz schön dumm gucken! Und alles würde komplett durcheinandergewürfelt werden.

Ich hörte dazu schon Sätze wie "Ganz schön naiv, das wäre katastrophal, so etwas kann man doch nicht wollen". DOCH, sowas will ich!!!

  • Weil mich niemand fragt, ob ich einen Geisterflughafen für Millionen von Euronen am laufen lassen muss, nur damit die Durchlüftung stimmt, ob ich Drohnen die nichts taugen kaufen würde oder ob ich auf Biegen und Brechen so einen hypermodernen Bahnhof 21 möchte.

  • Weil mich niemand fragt, ob meine Steuergelder nach Griechenland gehen sollen- und dann auch noch an viele falsche Adressen.

  • Weil meine Bank meinen Geldhahn zudreht, wenn ich zu viele Schulden mache!

  • Weil ich meine Stromrechnung immer bezahlen muss und nicht bezuschusst werde bzw. gar nichts zahlen muss- und das, obwohl ich leider mit einer Nachtstromspeicherheizung leben muss. Die Befreiung von Netzentgelten steht mir nicht zu (so eine Nachtstromheizung verbraucht fast so viel Strom wie ein kleiner Betrieb).

  • Weil zur Zeit Ökostromzulagen auf uns zukommen, die wir mitfinanzieren müssen während AKWs vom Staat gefördert werden . Dadurch wird dem Nutzer suggeriert, das Atomstrom billiger sei- ist er aber nicht!

  • Weil heutzutage kaum eine Familie mit einem Vollzeiteinkommen ihren Lebensunterhalt bestreiten kann.

  • Weil verdammt viel Geld für verdammt viel unnützen Sch... zum Fenster rausgeschmissen wird, sorry, aber so schauts.


Und ich sehe als einzige Alternative für dieses Land eine Chance, wenn viele kleine Parteien plötzlich aus dem Nichts auftauchen würden. Auftauchen und alles mal tüchtig durchwirbeln, in der Hoffnung, dass diese Parteien auch für meine Ideale stehen!

Bei einer vernünftigen Verteilung und einem echten Sparwillen, bei dem mal über eine Amtsperiode hinaus geschaut werden müsste wäre mit Sicherheit noch genug übrig, um z. B. Griechenland zu helfen- nur wie im kleinen, so im großen: Mein Haushalt darf gar keine Schulden machen, ich hätte ganz schnell ein riesiges Problem!


Also ist mein klarer Weg eine kleine Partei zu wählen- ich habe einfach zu viel Vertrauen verloren, so wie viele Politiker den Blick verloren haben, dass sie für dieses Volk handeln dürfen. Wer dieses Privileg an so vielen Stellen mißachtet und nur nach außen hin glänzen kann, für den gebe ich meine Stimme nicht her!

Keine Kommentare:

Kommentar posten